ND:YAG-Laser

Der ND:YAG Laser

Professionelle Tattooentfernung mit der besten Technik

Lasertechnik ist nicht gleich Lasertechnik. So gehört es zu einem unserer Qualitätsstandards, dass wir nur mit vorab geprüften und zertifierten Geräten arbeiten. Diese sind dabei technisch auf dem neuesten Stand und erfüllen unsere hohen Ansprüche an die professionelle und effektive Tattooentfernung.

Die Technologie

ND:YAG-Laser steht dabei für neodym dotierter Yttrium-Aluminium-Granat Laser und beschreibt den technischen Aufbau des Gerätes. Es handelt sich bei dieser Technologie um einen Festkörperlaser. Das aktive Element des Lasers ist dabei der neodym-dotierte YAG-Kristall. Die in diesem vorhandenen Neodym Atome werden durch das darauf treffende gebündelte Licht angeregt. Hierdurch werden hochenergetische Lichtimpulse erzeugt, die durch diese spezielle Technik eine bestimmte Wellenlänge haben. Der ND:YAG-Laser arbeitet dabei sowohl bei 532 nm sowie auch auf 1064 nm. Je nach eingestellter Wellenlänge können andere Farben angesprochen werden. So kann bei einer Wellenlänge von 532 nm rot sowie orange und bedingt gelb angesprochen werden. Bei 1064 nm sind das die Farben lila, schwarz sowie braun.

Der Vorgang des Tätowierens

Infografik-Vorgang-des-TätowierensBeim Tätowieren selbst, unabhängig davon für welches Motiv und für welche Farbe Sie sich entscheiden, sticht die Tattoonadel in die Haut ein. An dieser befinden sich die entsprechenden Farbpigmente, mit denen das fertige Tattoo versehen werden soll. Durch die permanente Auf- und Abbewegung der Nadel werden so Stück für Stück die Farbpigmente unter die Haut gebracht. Zielort der Farbpigmente ist die mittlere Hautschicht. Dies ist zum einen so tief, dass sie nicht mehr abgewischt oder bei einer oberflächlichen Wunde ausgespült werden. Gleichzeitig ist es aber auch nicht derart tief, dass sie vom Körper direkt abgebaut werden können. Darbüber hinaus sind die Farbpartikel so groß, dass sie von den Makrophagen des Körpers nicht angegriffen werden können. Vielmehr verkapselt sich jedes einzelne Farbpigment unter der Haut und verbleibt dort grundsätzlich ein Leben lang.

Die Einstellung zum Motiv beziehungsweise zum tätowieren lassen selbst ändert sich oftmals im Leben. Was einst Trend war kann nach einiger Zeit nicht mehr gewollt sein. Darüber hinaus sind einige Motive auch nicht perfekt gestochen. Nicht selten weist das Tattoo auch Schreibfehler auf, die mehr als unangenehm und unerwünscht sind.

Professionelle Entfernung des Tattoos

Infografik-Vorgang-des-TattoolasernsDie Betroffenen müssten mithin ewig mit diesem Fehler leben und würden ständig beim entsprechenden Anblick wieder damit konfrontiert werden. Dank der professionellen Tattooentfernung von inkfree ist aber genau das nicht mehr nötig.

Unser medizinisches Fachpersonal durchläuft dabei permanente Schulungen zur Verbesserung der Behandlungsqualität, um Ihnen eine professionelle und effektive Tattooentfernung bieten zu können.

Das Laserlicht und die auf die entsprechende Farbe eingestellte Wellenlänge trifft dabei auf das Farbpigment. Dieses wird für den Bruchteil einer Sekunde erhitzt und „platzt“ daraufhin auf. Dieser Vorgang ist zwingend erforderlich, um die Farbpartikel „kleiner“ werden zu lassen. Dadurch dass sie aufgebrochen werden und in kleinere Partikel zerfallen, hat das körpereigene Immunsystem nun die Möglichkeit die Partikel nach und nach über das Lymphsystem abzutransportieren.

Kennen Sie bereits unseren Picolaser? Dieser ist noch effektiver im Vergleich zum ND:YAG-Laser. Erfahren sie hier mehr über unsere weitere Technologie.